OSMDE023 …und benutzt endlich mal das verdammte Wiki!

osm_tasseIm der Episode Nr. 23 bestreiten Andi und Peter alleine die Sendung, haben dafür aber eingesprochene Hörerkommentare. Es geht um die Notes auf OSM.org, Editoren, Offline-Fahrradrouting mit Sprachansage und das vergange Hackweekend in Karlsruhe. Wir lassen uns via Mail beschimpfen 😉 und gehen im Podcast darauf ein. Zum Schluss kommen die teilnehmenden Live-Hörer zu Wort und wir schalten Live via Audio-Chat nach Köln, Augsburg und Trier.

Begrüßung

  • zum ersten mal zu zweit

Notes auf OSM.org (1:21)

PushPin OSM (13:56)

Komoot (25:13)

Taginfo ist scheiße benutzt endlich mal das verdammte Wiki! (37:01)

HackWeekend Karlsruhe (49:38)

Hörerfragen (1:09:18)

Live-Hörer-Talk (1:17:06)

  • AJoNee spricht über seine mapping erfahrungen in Köln
  • Interview mit dem Troisdorfer
  • okilimu spricht über den Stammtisch in Augsburg
  • jff erzählt über seine Stammtisch-Erfahrung in Trier
  • Respekt an den Stammtisch in Passau – die schreiben jedes mal ein Protokoll

Shownotes: okilimu, dampfklon, AJoNee, mgehling, jff
Bild: amenity=mugshop.kernelconcepts.de
Musik: Outliner von Screw-JayCC-BY-SA 3.0

Podcastteam

Das Podcastteam Andi, Marc und Michael wünscht viel Spaß beim Hören.


  1. Übersicht von Stolpersteinen gemappt in OSM:
    https://stolpersteinmap.de

  2. Ich lese hier, dass der deutsche Kartenstil auf Carto-Style umgestellt werden soll?!
    Also _ich_ werde das nicht machen und hatte das auch nicht vor. Dafür ist mir echt meine Zeit zu schade.
    Schon die Umstellung von Mapnik1 auf Mapnik2 fand ich halbwegs vertane Zeit.
    Wenn das jemand anderes machen möchte freue ich mich natürlich.

    Gruss
    Sven

    • Andi

      Ne, das kommt in den Shownotes nur vielleicht etwas falsch raus. Ich hab hinter den entsprechenden Satz mal nen Fragezeichen eingefügt.
      Wir hatten halt beim Hackweekend darüber diskutiert wie man so nen Umstieg potenziell machen würde. Ich hatte nur von dieser Diskussion berichtet. Am besten wir stellen das in der nächsten Folge nochmal klar.

  3. Christian (Hedaja)

    In mein er Gegend wird das Notes Feature recht häugig genutzt. Ich schaue auch regelmäßig, ob es neue in meiner Umgebung gibt.
    Ich selbst habe auch schon Notes gesetzt. Wenn ich zum Beispiel aus der Ferne einen Fehler/Problem finde, dass nicht einfach per Sesslemapping lösbar ist, mach ich einen Note und überlasse es den lokalen Vertretern.
    Problem bei Notes kann es halt sein, dass jemand einen Fehler meldet, aber dann für Rückfragen nicht mehr verfügbar ist. Dann ist es manchmal schwer den Fehler zu beseitigen und wird dann meist einfach nach einiger Zeit geschlossen.

    • Andi

      Nach der Sendung war der Layer bei mir ja auch aktiviert und hab deswegen auch mal ne Runde Notes umgesetzt bzw. Nachfragen gestellt. Ich war überrascht das bei den Notes von anonymen Nutzern dann doch jeweils Feedback kam. Man wird ja automatisch per Mail benachrichtigt, wenn jemand antwortet.

    • Matthias

      Zunächst einmal noch kurz zu dem wüsten Notes-Kommentar:
      IMHO ist das kein Umgangston, der ins Netz gehört, schon gar nicht wenn man eine Community repräsentiert. Wer meint das privat machen zu müssen, der soll das bitte unter eigener Flagge machen. Als OSM sind wir doch froh, wenn sich Leute die Mühe machen und uns helfen wollen, dass die Infos (“hmm hier fehlen aber noch Gebäude!”) uns nun eben nicht so weiterhilft, wer soll das von außen wissen?

      Auch bei uns (M-V) wird OSB/Notes ganz gut genutzt. Ich meine dabei folgende Nutzergruppen schon gesehen zu haben:
      -externe Leute, die durch Zufall auf die Karte gekommen sind
      -externe Leute die dazu gebeten wurden/Apps haben die das melden ermöglichen
      -Mapper, die fremd in einem Bereich sind und sich nicht ganz sicher sind (z.B. Interpretation bei Armchair-Mapping)
      -Mapper, die gerade nicht vor Ort sind, aber etwa etwas in einer Zeitung gelesen haben, aus der Erinnerung noch meinen etwas zu wissen, …
      -Mapper die sich für Thematiken interessieren und lokale Mapper um Hilfe bitten (etwa bei Strommasten-Ablesen)
      -Mapper, die Notizen machen, um sich verändernde Objekte nicht zu vergessen (Baustellen, …)
      -Mapper, die sich selbst Notizen machen

      Tatsächlich fand ich etwas schade, dass mit Notes nicht erweiterte Features eingeführt wurden, um solche Issues besser managen (aufteilen, abwartent markieren, …) und auch einreichen zu können (Fotos, GPS Tracks der Navi-Route, …), Vorläufer gab es ja genug. Was ich sehr schade finde, ist dass der RSS feed zum monitoring kaum nutzbar ist 🙁

  4. Pingback: Vorhersage Sonntag, 27.10.2013 | die Hörsuppe

  5. enduihas

    Ihr fragtet, wer denn wolle, dass der Podcast kürzer ist – ich! Ich höre schon immer auf Geschwindigkeit + 25 % – denke mir aber trotzdem oft danach: hättest du die Zeit nicht besser einsetzen können? Nett wäre z.B. schon, wenn in den Shownotes noch klarer wäre, um was es in einem Teil geht, sodass man leichter überspringen kann. Zeitstempel an den einzelnen Überschriften wäre natürlich dazu auch praktisch. Es ist natürlich auch okay und super, wenn ihr euch einfach an die Leute richten wollt, die 90 Minuten sich berieseln lassen wollen. Im Gegensatz zum Lesen von Hypertexten (beispielsweise Wochennotiz) kommt mir der Informationsgehalt im Podcast pro Zeiteinheit doch leider ziemlich gering vor. Gute Arbeit dennoch!

    • Andi

      Normalerweise hatten wir die letzten paar Mal ja immer Zeitmarken bei den Überschriften. Dieses Mal hatte ich sie absichtlich nicht nachgetragen, um zu schauen ob sie den von jemanden genutzt werden. Wir werden mal schauen, dass wir das manuell nachtragen.

      Noch ne andere Frage: Welchen Player verwendest du den? In dem Audiodateien sind eigentlich auch Kapitel.

      MfG Andi

      • Peter

        Oops, das geht glaub ich auf mein Konto: Die Kapitelmarken in der MP3 muss ich noch nachtragen. Die Zeitmarken aus den Shownotes stimmen nicht mehr, weil wir ja nachträglich schneiden. Daher hab ich sie nicht in den Blog-Eintrag übernommen.

    • Andi

      Deswegen importiere ich mir die Shownotes auch immer gleich ins Reaper Projekt. Da werden die Zeiten dann automatisch mit angepasst. Allerdings löscht man teilweise aus versehen auch gerne mal ne Zeile.

    • enduihas

      Hi Andi und Peter, danke für eure Kommentare! Oh, tatsächlich? Die letzten Male waren Zeitmarken hier in den Shownotes? Dann verwendete ich die sicherlich (circa 60 % aller Podcasts werde ich gehört haben) und mir viel es beim Podcast diesmal nicht direkt auf, dass sie fehlen (aber immerhin fühlte ich mich danach hier einen Kommentar schreiben zu wollten).

      Ich verwende vlc. Dass es bisher Kapitelmarken gab, sah ich noch nicht bzw. wusste ich nicht. Kann vlc jene nutzen? Das wäre natürlich praktisch.

    • Peter

      Hi

      ich hab grad die MP3 (und auch alle anderen Formate) noch mal ausgetauscht, so dass sie nun Kapitelmarken enthalten. Alle unsere Produktionen enthalten diese. VLC kann Kapitelmarken in MP3s scheinbar derzeit nicht (https://trac.videolan.org/vlc/ticket/7485), bei der MP4 zeigt er aber kleine Dreiecke in der Zeitleiste an. Die MP4s gibts auf http://audio.podcast.openstreetmap.de/, leider können wir derzeit keinen entsprechenden Feed anbieten.

      Ich hab auch im Blog-Artikel die Zeitstempel ergänzt. Andi, da müssen wir vor dem nächsten Podcast noch mal drüber sprechen und unsere Workflows abgleichen.

      Lg, Peter

    • enduihas

      Hi Peter, ja, super! Schreib das vielleicht mal in die Shownotes, oder erwähnt es kurz, damit die Leute überhaupt von diesem Feature wissen (ich kannte es noch gar nicht bei Ton-Dateien).

      Test mit VLC 2.1.0 und frisch heruntergeladenen Dateien:

      * mp4 und(!) …
      * ogg: auf der Zeitleiste sind kleine Marken, zusätzlich eine Sprechblase beim Hover, Weiterhin kann man die Kapitelvor/zurück-Knopfe verwenden und im Menü “Wiedergabe” gibt es eine Kapitelliste. Praktisch!
      * Opus: wie vorstehend, aber die Sprünge funktionieren nicht über das Menü oder die Kapitelbuttons. Klick auf die Zeitleiste geht ganz normal.
      * mp3: keine Kapitel.

    • Matthias

      Also ich find die Länge eigentlich genau richtig. Es hat ein bißchen Plauderton und ist nicht so straff wie damals die vorgelesene Wochennotiz von RadioTux (was sie aber trotzdem ganz toll gemacht haben :)) und das Spektrum einer Sendung deckt meist auch immer etwas ab, was mch interessiert und häufig auch Aspekte die ich noch nicht kannte.

  6. Hedaja

    Also für Routing (offline) egal ob Auto, zu Fuß oder per Fahrrad nutze ich Mapfactor Navigator.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mapfactor.navigator
    Der einzge Nachteil beim Fahrradrouting ist da, dass er auch über Treppen routet, da sie bei der App in der gleichen Kategorie wie Pfade und Fußwege sind.

  7. Christian (Hedaja)

    Zum Thema cheat-sheet.
    Im Grunde gibt es ja sogar 2 Seiten im Wiki, die so ein cheat-sheet darstellen
    Einmal alphabetisch: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Howto_Map_A
    un einmal (wie auf der Tasse) nach Oberkategorien: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Map_Features
    Die Seiten sind nicht 100%ig gepflegt, sind aber sehr nützlich

    • Christian (Hedaja)

      gerade mal geschaut, ob ich nicht übersetzte Beschreibungen noch übersetzen kann, aber mit den Templates ist das nicht so einfach

    • Matthias

      Jups, ich dachte auch beim hören “hmm, da gibts doch schonnen Cheatsheet” aber das hattet ihr ja dann auch gleich im Podcast gesagt 🙂

      Mir stellt sich allerdings auch die Frage, ob die Editor-Vorlagen nicht eigentlich genau das für die Neueinsteiger abnimmt? Sprich: Mappt man am Anfang wirklich so viele Sachen, die dort nicht drin sind?
      Aus meiner Erinnerung meine ich immer, dass mir viel größere Verwirrung dadurch enstanden ist, dass mir nicht klar war, dass ein Way z.B. nicht zwingend eine Straße sein muss, aufgetrennt werden kann etc. Also eher Bedienung bzw. best-practise 😉

  8. Matthias

    Den Live-Hörer Talk finde ich übrigens super! Das ist durchaus erfrischend auch mal andere Leute zu hören und was bei denen so abgeht bzw. welche Probleme/Herausforderungen die Community in anderen Teilen von Deutschland hat 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.