OSMDE013 Löschen ist auch keine Lösung

Hackweekend-Karlsruhe-2013-square

Krankheitsbedingt kommt diese Ausgabe mit einiger Verzögerung. Wir hoffen, dass euch nicht langweilig geworden ist und können euch trösten: bis zur nächsten Sendung ist’s dafür nicht mehr lange hin. In der heutigen Ausgabe berichten wir noch mal ganz ausführlich vom vergangenen Hackweekend und den dortigen Projekten. Einige der dort begonnenen Diskussionen setzen wir hier fort. Dabei wünschen wir euch viel Spaß – und los geht’s.

Neuigkeiten

Bericht vom Hackweekend

LöschenAblösen der MapFeatures-Tabelle:

Was kann man tun damit die einzelnen OSM Tools besser zusammen wachsen?

Music by Dan-O at DanoSongs.com
http://danosongs.com/danosongs.com-license.pdf
 (Title: Remember how it started)

avatar Andi
avatar Marc
avatar Peter

Podcastteam

Das Podcastteam Andi, Marc und Michael wünscht viel Spaß beim Hören.


Kategorie: Podcast

  1. Pingback: Vorhersage Montag, 18.03.2013 | die Hörsuppe

  2. BFX

    Um einzelne OSM Anwendungen Tools und so weiter besser zu promoten, könnte man ein Banner oder Infoboxtauschsystem speziell für OSM einführen.

    An einigen Stellen auf OSM Seiten wäre dafür ja durchaus Platz und ich glaube auch einige andere würden je nach ausgestaltung des Systems Banner oder Infoboxen auf ihren Seiten einbinden.

  3. Wie bei den letzten Malen (und wie einmal gewünscht 🙂 ) hat mir die Anmoderation mit lokalem Bezug gefallen.
    Toll finde ich die Geocaches mit Adresserfassung für OSM.

    Ein Verbesserungsvorschlag: Wenn man den Podcast herunterladen möchte, muss man an Bild, Beschreibungstext, und Shownotes vorbeiscrollen. Scrollt man zu weit, ist man schon in den Kommentaren.
    Logischer/Folgerichtiger fände ich, den Player/Downloadlink nach dem Abstract und vor den Links zu platzieren

    • Peter

      Hi Malenki,

      Ich glaube du musst mak konkreter erklären, was du in einer “Anmoderation mit lokalem Bezug” meinst 🙂 Während der Begrüßung erwähnen wir kurz, das Marc und ich in Frankfurt sitzen und Andi aus München zugeschaltet wird.

      Bzgl. des Players muss ich dir recht geben — der derzeit verwendete ist nicht besonders gut platziert.
      Wie schon hier und da angedeutet planen wir den Wechsel zum Podlove Podcast Publisher, der uns neben einem hübschen Player und besseren Downloads (wie hier z.B.: http://der-lautsprecher.de/ls010/) auch noch eine Reihe anderer Verbesserungen wie z.B. einen schöneren Titel im Feed, eigene Feeds für die OSM-Talks und auch für verschiedene Medienformate (mp4, ogg, mp3, opus), Kapitelmarken im Web-Player, die Möglichkeite einzelne Stellen im Podcast zu verlinken, ein Archiv der Sprecher (im speziellen für die Talks) uvm.

      Wie das ausschauen kann, kann man sich auf http://der-lautsprecher.de/ls010/ ganz gut anschauen. Die Autoren von Podlove arbeiten derzeit an einem Migrationstool, mit dem wir die bestehenden Episoden in die neue Publishing-Umgebung übernehmen können und sobald die damit klar sind (und eine beta releasen), sind wir dabei.
      Um das zu beschleunigen, könnt ihr gerne mal auf den Flattr- oder Spenden-Knopf bei den Podlove-Jungs drücken: http://metaebene.me/spenden-podlove/

      Lg, Peter

    • > Während der Begrüßung erwähnen wir kurz,
      > das Marc und ich in Frankfurt sitzen und
      > Andi aus München zugeschaltet wird.

      Eben das meine ich (und hatte darum in der Anfangszeit des Podcasts gebeten). Jetzt wollte ich das einmal lobend hervorheben.

      Zum Podcastverschönerungsvorhaben: klingt gut. Mir persönlich nutzt das nicht viel: ich nehme immer die MP3-Datei her, zerhacke sie in 3,5 min lange Stücke und höre sie vom USB-Stick am Autoradio. Das kennt keine Kapitelmarken usw. Eine bessere Platzierung des Download-Links würde mir genügen. 😉
      Andere Hörer freuen sich aber gewiss über Kapitelmarken und passend komprimierte Formate.

  4. Pingback: Vorhersage Montag, 25.03.2013 | die Hörsuppe

  5. Lukas

    Schön, dass ihr auch mal auf die Verbindung von OSM und Geocaching eingegangen seid. Ich persönlich bin auch Geocacher und OSM-Mapper, denn wenn ich zum Cachen gehe, habe ich ja ohnehin die GPS-Trackaufzeichnung eingeschaltet und kann die entsprechenden Wege im Nachhinein auch gleich noch mappen, ohne viel Arbeit zu haben. Anscheinend machen das auch viele andere Cacher so: Ich konnte schon oft feststellen, dass nach einer Neuveröffentlichung eines Caches sich die OSM-Datenlage in dem entsprechenden Gebiet schlagartig verbessert hat. Die Idee, diese beiden Dinge zu verbinden, finde ich sehr gut.

    Allerdings könnte es schwierig werden, einen Mystery-Cache in der von euch angesprochenen Weise zu veröffentlichen, denn die Geocaching-Guidelines besagen: “Cache listings perceived to be posted for religious, political, charitable or social agendas are not permitted. Geocaching is intended to be an enjoyable, family-friendly hobby, not a platform for an agenda. Cache pages cannot require, and should not strongly encourage, the placement of new caches. This is considered an agenda and the listing will not be publishable.” Wenn der Cache also nur gefunden werden kann, wenn man am OSM-Projekt mitarbeitet, ist das eigentlich nicht zulässig und der Geocache hat nur geringe Chancen auf eine Veröffentlichung.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.