OSMDE036 OSM Talk: Die OpenRailwayMap

Foto von Wikimedia User Alex1011, CC-BY-SA 3.0 Unported

Foto von Wikimedia-User Alex1011, CC-BY-SA 3.0 Unported

Ob Gleise, Weichen oder Haltepunkte – immer mehr Mapper erfassen Eisenbahninfrastruktur für OpenStreetMap. Da trifft es sich gut, dass seit einigen Monaten eine neue Online-Karte, die OpenRailwayMap, Eisenbahninfrastruktur weltweit visualisiert. In dieser Folge von OSM Talk treffen wir Alexander Matheisen (User rurseekatze), den Macher hinter dieser Karte. Wir sprechen über die Anfänge der OpenRailwayMap und ihre Weiterentwicklung, über Tagging-Schemata und über Funktionen, die eine zukünftige OpenRailwayMap-API zur Verfügung stellen könnte. Dabei kommen konkrete Anwendungsbeispiele und Alexanders eigener Werdegang als OpenStreetMapper nicht zu kurz.

Shownotes:

Music by Dan-O at DanoSongs.com
http://danosongs.com/danosongs.com-license.pdf (Title: Remember how it started)

avatar Stephan Team
avatar Alexander (rurseekatze) Gast

Stephan

Stephan ist seit 2008 Mapper und in der Region Dresden unterwegs. Neben gelegentlichen Vorträgen und dem Dresdner OSM-Stammtisch beschäftigen ihn verschiedene Themen beim deutschsprachigen OSM-Podcast RadioOSM, wo er das Format OSM Talk mitproduziert. Er ist Mitglied im Wochennotiz-Team auf blog.openstreetmap.de.


  1. Michael Reichert

    Ja, es stimmt. Man spricht mich (Nakaner) deutsch aus. Also Nakaner. 🙂

  2. erik

    Sehr interessant. Vor allem in Verbindung mit dem anderen Interview (Folge 29).

    Ich würde ja gerne auch beim Schienenmappen mitmachen, aber hier bei mir gibt es keine Eisenbahn. Dafür viel Wasser. Wird es mal eine Folge über die OpenSeaMap geben?

  3. erik

    Noch ein Kommentar zu dieser Interviewserie von Stephan (hoffentlich nicht zu ehrlich): Gefällt mir viel mehr als die normalen Podcasts von OSM, weil die anderen Moderatoren leider etwas anstrengend anzuhören sind. Ja, kritisieren kann jeder. Ich überlege mir, ob ich es besser mache und Euch (aus der Ferne?) unterstütze.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.